Gemeindeversammlung zur Kirchenwahl am 20.11. um 20 Uhr im Gemeindehaus an der Friedenskirche

zurück zur Übersicht

Am Mittwoch, den 20.11., lädt die Evangelische Kirchengemeinde Oelde um 20 Uhr zur Gemeindeversammlung zur Kirchenwahl ins Gemeindehaus an der Friedenskirche ein. Die Gemeindeversammlung schließt sich an den Gottesdienst zum Buß- und Bettag an, der um 19 Uhr in der Friedenskirche beginnt.

„geMEINde beWEGen“ lautet das Motto der Kirchenwahlen, die am 1. März 2020 in der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) und in ganz Nordrhein-Westfalen stattfinden. Alle vier Jahre stehen die Presbyterien, die Leitungsgremien der örtlichen Kirchengemeinden, zur Wahl.

Damit tatsächlich gewählt werden kann, braucht es mehr Kandidatinnen und Kandidaten als Plätze. Ansonsten gelten alle Vorgeschlagenen als gewählt. Alle volljährigen Gemeindemitglieder unter 75 Jahren können sich zur Wahl stellen. Die Presbyterinnen und Presbyter leiten zusammen mit den Pfarrerinnen und Pfarrern die Gemeinde. Das Presbyterium vertritt die Gemeinde im rechtlichen Sinne, trägt also auch Verantwortung für den Haushalt und als Arbeitgeber. Es bestimmt den Kurs der Gemeinde, setzt Schwerpunkte und Akzente, trifft in herausfordernden Zeiten weitreichende Entscheidungen. Vielerlei Gaben, Fähigkeiten und Kompetenzen sind gefragt – ob Pädagogik, Kreativität und Fantasie, Organisationsentwicklung, Bauwesen oder Finanzen.

Wer Fähigkeiten und Talente hat, die er oder sie in der Gemeinde einbringen möchte, oder Menschen kennt, auf deren Kenntnisse und Kompetenzen die Gemeinde nicht verzichten sollte, kann einen Wahlvorschlag einreichen. Dieser muss von mindestens fünf wahlberechtigten Gemeindemitgliedern per Unterschrift unterstützt werden. Die Frist zur Abgabe endet am 29. November 2019. Wer überlegt sich aufstellen zu lassen, hat bei der Gemeindeversammlung Gelegenheit, mit den amtierenden Presbyterinnen und Presbytern ins Gespräch zu kommen und sich über die Arbeit im Presbyterium zu informieren.